Das Haus - allgemeine Hinweise  
 

Liebe Freunde, liebe Gäste,

sehen Sie die folgende Liste einfach als eine
kleine Orientierungshilfe:

  • Sie können im Ort in den Bars via
    Münzfernsprecher telefonieren.
     
  • Die Mobilfunkanbindung in Puertito ist gut.
     
  • in der Bar “El Caletón” ist WiFi verfügbar
     
  • Rauchen bitte nur auf der Terrasse.
     
  • Sie können in Puertito keine Post empfangen. In Morro Jable gibt es einen Courierservice oder ein Postamt, wo Sie „postlagernd“ empfangen können.
     
  • Beim Schwimmen auf Ebbe und Flut achten!
    Das Magazin“ Info Canarias“ erscheint 14-tägig in Deutsch und enthält die Gezeitentabelle.
     
  • Strandhandtücher sind bitte vom Mieter mitzubringen.

  • Badeschuhe und eventuell eine „Strandmuschel“ für die playa sind zu empfehlen.
     
  • Die Salzluft hinterlässt überall ihre Spuren und ich bin Ihnen daher sehr dankbar für jegliche Kooperation diesbezüglich:
    Versuchen Sie bitte Haus und Terrassen vom Sand, der extrem salzhaltig ist, frei zu halten.
    Bitte legen Sie ein Handtuch über die Liegepolster der Sonnenliegen und nehmen Sie bei Nichtgebrauch alle Polster– insbesondere nachts – wieder ins Haus.
    Auf die Fensterscheiben legt sich schnell ein feiner Sand/Salzfilm. Bitte wischen Sie - wenn es Sie „drängt“ - nur mit viel Wasser vorsichtig über die Scheibe.
     
  • Bitte seien Sie so freundlich und nutzen Sie die vorhandenen Fleecedecken als Überwurf für die Sofas. Diese lassen sich- im Gegensatz zu den Polsterbezügen - im Falle von Verschmutzung durch Sonnenöle etc. leicht waschen. Die Fleecedecken sind nur für den Hausgebrauch und nicht für den Strand gedacht.

  • Die Gasflasche für den Herd befindet sich in der Herdtür. Für den Anschluss bzw. die Abtrennung muss der Hebel am Reduktor, der auf der Gasflasche sitzt, gedreht werden:
    Hebel nach unten = Gas angestellt
    Hebel nach oben = Gas abgestellt
     
  • Ich empfehle – aus Sicherheitsgründen – die Zufuhr des Gases nach Gebrauch abzustellen. Bei Bedarf kann die Gasflasche (bombona) beim Verwalter ausgetauscht werden.
     
  • Zwecks Aufladung der Generatoren des Ortes kann eventuell nachts Stromausfall stattfinden. Haben Sie daher – für alle Fälle – immer eine Taschenlampe mit Batterien im Haus.
     
  • Wir lieben alle Kerzen, leider sind sie etwas „messy“. Bitte vermeiden Sie Ausbreitungen von Wachsresten auf Boden, Kerzenhaltern etc., die Putzfrau ist damit überfordert.
     
  • Der Sicherungskasten befindet sich hinter dem Picasso-Bild am Terrasseneingang.
     
  • Auf dem Dach stehen Wasserbehälter, die 2000 Liter Wasser speichern, welche von der lokalen Entsalzungsanlage alle 2 Tage automatisch aufgefüllt werden. Bitte gebrauchen Sie daher das Wasser mit Bedacht, es läuft nicht wie zuhause automatisch unendlich aus der Leitung. Sollte aber eine Störung vorliegen, dann ist der Verwalter zu informieren.
    Wenn dann der Wasserwagen für die Versorgung des Ortes notwendig wird, dann ist das Auffüllen der Tonnen gegebenenfalls beim Verwalter zu zahlen. Bei Beleg durch Quittung wird Ihnen diese Summe selbstverständlich durch mich erstattet.
     
  • In das WC bitte keinerlei Abfälle werfen – auch kein Toilettenpapier! Dafür stehen kleine Abfalleimer zur Verfügung.
     
  • Die Waschmaschine kann nur genutzt werden, wenn vorher die Therme der Dusche auf 0 gestellt (da sonst die Sicherung herausspringt) und der Schalter für die
    Wasserpumpe(neben der Therme) in Gang gesetzt wurde. Gebrauchsanweisung liegt im Haus.
    Bettwäsche und Handtücher werden nur einmal zur Verfügung gestellt.
    Sollten Sie nicht selber zusätzlich waschen wollen, dann können Sie Extraleistungen wie Wäsche oder Hausreinigung selbstverständlich mit dem Verwalter - gegen Entgelt - vereinbaren.
     
  • Ersatzleuchten befinden sich in Schrankregalen im Bad. Bei Verbrauch der „letzten Reserve“ bitte ich freundlichst um Ersatz vor Ort, gegen Unkostenerstattung.
     
  • Falls Ihnen etwas kaputtgegangen ist, versuchen Sie es bitte vor Ort zu ersetzen und es wäre auch sehr nett, wenn Sie an das Einfetten der gusseisernen Pfannen nach Gebrauch denken würden.
     
  • Casa Cari wird an Selbstversorger vermietet. Lebensmittel erhalten Sie in Morro Jable. Sie können in Puertito Restaurants zu "touristenorientierten" Zeiten, d.h. bis zum Nachmittag, nutzen. Die Bar "El Caleton" versorgt Sie morgens mit frisch gebackenem Brot.
  • Es mag „spießig“ klingen, aber halten Sie den Fußboden sauber und lassen Sie Lebensmittel nicht unnötig herumliegen, sonst „verführen“ Sie nur Ameisen und ähnliches zu einem Besuch (!)
     
  • Tiere sind wunderbare Kreaturen, doch nehmen Sie nicht „niedliche“ Katzen /Ziegen/ Hunde etc. ins Haus – sie könnten Flöhe haben.
     
  • Den Abfall können Sie in den Containern außerhalb des Ortes entsorgen.
     
  • Auf den Terrassen des Hauses stehen wenige Pflanzen. Diese wären sehr dankbar, wenn Sie ihnen ab und zu etwas Wasser geben würden.
     
  • Die Benutzung der freien Treppe, Terrassen sowie des Hauses erfolgt auf eigene Verantwortung. Eine unachtsame Benutzung kann, insbesondere wenn Kinder mit einbezogen sind, folgenreich sein. Jeder Nutzer haftet für sich selbst!
     
  • Die Straße nach Puertito ist eine Sandpiste in unterschiedlicher Qualität. Sie wird mindestens 2x von der Gemeinde Pájara begradigt, meistens im Frühjahr und Herbst.

  • Bitte verlassen Sie das Haus bei Abreise
    schrank- und besenrein.

WASSERPUMPE UND WASSERVERSORGUNG IM CASA CARI

Casa Cari wird mit Frischwasser durch die Entsalzungsanlage von Puertito beliefert, welches die 2 x 1000 Liter Wassertanks auf dem Dach alle 2 Tage automatisch auffüllt. Dies bedeutet, dass ein Maximum von 1700 Litern zum Verbrauch für 2 Tage zur Verfügung steht.

Bitte gehen Sie sorgsam und bewusst mit dem Wasserkonsum um, insbesondere beim Duschen und Toilettengebrauch. Bitte versichern Sie sich, dass alle Wasserhähne nach Gebrauch geschlossen wurden.

Es kann zu einem Problem mit der Wasserpumpe führen, wenn die Wassertanks nur noch wenig Wasser beinhalten und die Pumpe dadurch „trocken läuft“ was zur Zerstörung derselben führt. Sie sind daher freundlichst gebeten die Wasserpumpe nach Gebrauch von Dusche, Toilette oder Waschbecken abzustellen - ein Schalter befindet sich neben dem Heisswasserboiler.

Vielen Dank für Ihre Kooperation.

Nach dem Lesen aller Punkte mag bei Ihnen der Eindruck entstehen, dass das Leben dort sehr kompliziert sei und Sie laufend Gefahren oder Unannehmlichkeiten ausgesetzt wären. Ganz im Gegenteil! Es ist herrlich einfach, gefahrlos und ruhig!
Einzig mein leicht perfektionistischer Zug wollte Ihnen Hinweise geben – sozusagen für den Fall, dass……

Genug der Worte – ich wünsche Ihnen eine wunderbare Zeit in meinem Haus der „(un)-begrenzten“ Möglichkeiten, diesem surrealen Kaff, wo der Zeitbegriff schwindet.
! Bienvenidos!



Das Haus